Von der friedlichen Revolution zur deutschen Einheit

Forum zur Aufarbeitung der DDR-Vergangenheit – 17. Bützower Häftlingstreffen

vom 24. bis 25. Oktober 2019 in Bützow.
Tagungsmoderation: Andreas Frost, Journalist

Mit dem Fall der Mauer setzte zunächst der Wunsch, dann die Forderung und letztendlich ein Sog in Richtung der deutschen Einheit ein, der alternativen Vorschlägen, Bedenken oder Zweifeln keinen Raum ließ. Der Übergang von der Friedlichen Revolution, deren 30jähriges Jubiläum wir in diesem Jahr feiern, zur Transformationszeit begann.
Mit dem Fall der Mauer begann innerhalb der Bürgerbewegungen ein Differenzierungsprozeß der dazu führte, daß je nach Interessenlage die Mitglieder u.a. zu den Parteien, sozialen oder Umweltinitiativen wechselten und die Bewegungen binnen kurzem an Bedeutung verloren. Was ist aus der Bürgerbewegung geworden.
Über den Erfolg des Einigungsprozesses und das Wirken der Treuhand, über eventuelle Fehler und Versäumnisse, gehen die Ansichten auseinander. Lassen sich diese heute noch heilen oder mildern? Welche Möglichkeiten auf diesen Prozess gestaltend einzuwirken haben wir heute noch? Auf unserem diesjährigen Forum zur Aufarbeitung der DDR-Vergangenheit, dem mittlerweile 17. Häftlingstreffen, beschäftigen wir uns mit Entwicklungen und Prozessen, die nach dem Mauerfall begannen, bis heute und darüber hinaus andauern.

Das detaillierte Programm finden Sie hier.